Digitale Ausstellung

Kunstgattungen im Dialog

Wir haben uns dieses Mal was ganz Besonderes für Sie einfallen lassen.

Schließlich möchten wir, dass Sie auch über diesen Wege die Ausstellung betrachten können. Denn die aktuellen Bedingungen für die Öffnung bleiben schwankend.

Daher können Sie nun hier sowohl die Begrüßungsrede von unserem 2. Vorsitzenden als auch die Laudatio von einem der Kuratoren sich anschauen. Viel Spaß dabei!

 

 

Zehn unserer Künstler haben im September letzten Jahres in unterschiedlichen Kunstformen - Malerei, Zeichnung sowie Fotografie, Video - an einem Porträt-Motiv gearbeitet und auch die Workshop-Arbeit dokumentiert. Die Ergebnisse werden sowohl hier als auch in unserer Galerie vom 13.03. bis 2.05.2021 gezeigt. 

Im Vordergrund der Ausstellung steht der Prozess der Entstehung der Werke eines gemeinsamen Workshops verschiedener Kunstgattungen. Gegenstand war die künstlerische Erarbeitung eines gegebenen Motivs bei Ausnutzung unterschiedlicher Techniken, die / der jeweiligen Künstler*In für sich gewählt hatte. Geprägt war das Motiv durch das Modell Jennifer B. aus Braunschweig. Einige Künstler*Innen hat das Modell zu mehreren Ausdrucksformen animiert, ob in Mal- und Zeichentechnik oder der Foto- und Videokunst. Für den Betrachter stellt sich die Frage: Was sieht der / die Künstler*In? Wie misst er / sie das Motiv aus? Welche Aussage will der Kuntschaffende vermitteln und welche Form oder Technik hat er / sie dafür gewählt? In welchem Stil will der / die Künstler*In den eigenen Ausdruck wiedergeben - realistisch, expressiv oder anders? Damit besteht auch innerhalb der Gattung unterschwellig ein Dialog - welche der Kunstschaffende mit sich, aber auch mit dem Betrachter führt. 

Begrüßungsrede von Günter Thomaschek

Laudatio von Eric (EHW) Schaper

Von welchem Workshop?

Das Video und einige Fotocollagen vom Arbeitsprozess dokumentieren Entstehung und Ergebnis der künstlerischen Arbeit. Die Fotografen Martina Kunz, Jörn Graue, Claus Pabst, Horst busch und Eric (EHW) Schaper zeigen in unterschiedlichen fotografischen Arbeiten die Bandbreite von der Dokumentation bis zur Fotokunst auf. Claudia Klassen, Sigrid Menzel sowie Günter Thomaschek präsentieren verschiedene zeichnerische Herangehensweisen. Rita Dahlem und Faisal Al Hasan greifen mutig zur Farbe für ihre malerische Präsentation des Modells Jennifer B. Sehr deutlich wird im Video der körperliche Einsatz beim Wirken in der bildenden Kunst. Auch die außergewöhnliche Anstrengung der Konzentration des Modells vor der Kamera ist zum Greifen nahe, wenn die alte Kollodium-Platten-Kamera von Martin Menzel für viele Sekunden unbewegliche Gesichtszüge erfordert. 

Hier sehen Sie das Video vom Workshop:

Der Dialog der Kunstgattungen begann schon zwischen den Beteiligten beim Entstehen der Werke. Er besteht auch weiter in der Vielfalt der gezeigten Ergebnisse innerhalb einer bzw. zwischen den Gattungen - der Fotografie oder Mal- und Zeichenkunst. Einige der Künstler*Innen arbeiten mit beiden Medien und erweitern so ihre Ausdrucksformen.

Aber auch Sie können mit den Künstler*Innen sowie mit den Kunstgattungen in den Dialog treten angepasst an die Möglichkeiten der jeweiligen Corona-Situation.  

Derzeit entwickeln wir Gelegenheiten, wie ein persönlicher Austausch zwischen Künstlern und Interessierten möglich ist. Näheres dazu erfahren Sie zum gegebenen Zeitpunkt.

 

Ergänzt wird die Ausstellung um einige Foto-Collagen, eine Zeichnung sowie eine Mal-Impression, die den workshop in Ergänzung zum workshop-Video dokumentieren:


Horst Busch - "Buntes Treiben oder Chaos?"


"Mit der Collage mit den Bildern der verschiedenen Künstler, habe ich versucht, das "Chaos" oder das bunte treiben auf dem Workshop festzuhalten. Es wurden bewusst nicht alltägliche Aufnahmepositionen gewählt. Selten werden Modelle von oben (hier war es das Treppenhaus), von der Seite oder von hinten abgebildet. Ich denke durch diesen Perspektivwechsel entsteht für den Betrachter der Eindruck, er würde das Modell auch einmal von der "Schattenseite" aus betrachten."


Eric (EHW) Schaper, Jörn Graue, Claus Pabst - "Stand- und Sitzorte"


Diese Bilder zeigen das Modell in ihren Stand- und Sitzpositionen - Basis für die Maler-, Zeichner- und Fotograf*innen sowie einige Künstler*innen bei der "Arbeit".


Sigrid Menzel

"Gereizt hat mich, die  Fotografen zu zeichnen, die um mich herum im Stehen, Liegen, Knien und sitzend unser Modell abgelichtet haben. Sie waren immer in Bewegung und ich musste ein schnelles Auge haben, um einzelne Positionen festzuhalten. So entstand mein „Screenshot“ und ich denke, diese Art des Zeichnens wird sehr selten praktiziert."


Rita Dahlem

"Der Tanz mit den Farben - ohne Pinseleinsatz"....Rita Dahlem mag die schnelle intuitive Entstehung eines Bildes mit Tempera aus der Tube oder Acrylfarbe aus der Flasche... und etwas gesprühtes Wasser dazu - fertig.


Kleine Rundführung durch die Ausstellung

Die Ausstellung zeigt nicht nur die erarbeiteten Skizzen während des Workshops. Sie zeigt auch die fertiggestellten Malarbeiten auf Grundlage der Skizzen - in einzelnen Fällen stilistisch sehr unterschiedliche Bilder - und analoge sowie digitale Fotografien. Manche Entstehungsstufen sind quasi eingefroren und die Fortsetzung in einem neuen Bild festgehalten. Bis zum Abschluss kann das Bild in mehreren Stufen gezeigt werden, bis schließlich das endgültige Werk im Atelier des / der Künstler*In fertiggestellt ist. Dabei kann die ursprüngliche Skizze zu sehr unterschiedlichen Endfassungen führen. Auch diese werden parallel nebeneinander gezeigt.

Es bleibt spannend ...

Denn im Abstand von einigen Tagen werden hier verteilt auf drei Themen die Künstler und deren Werke in der Auseinandersetzung mit dem Porträt-Thema in einem "bildlichen Dialog"  mit Kurzbeschreibungem präsentiert. Also es lohnt sich immer mal wieder hereinzuschauen!

Zugang durch klick ab 27.3.21:

Zugang durch klick ab 3.4.21:

Zugang durch klick ab 10.4.21:


Wir hoffen, dass Ihnen diese online-Führung zusammen mit den "Themen" gefallen hat und freuen uns darauf, Sie auch bald wieder in unseren Räumlichkeiten in der Hattendorffstr. 13 begrüßen zu können. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!


Gästebuch zur Ausstellung Kunstgattungen im Dialog

Kommentare: 5
  • #5

    Eric (EHW) Schaper (Montag, 19 April 2021 21:42)

    Nun am Ende der drei Themen kann ich als der Gestalter sagen, dass es eine große Freude war, dieses tun zu dürfen. In der Übertragung der selbst gewählten Thementitel auf die Werke der Künstler konnte ich mich zusammen mit deren Statements tief in deren Werk- und Denkprozess bis zum fertigen individuellen Kunstwerk hineindenken. Spannend war immer wieder der sich widersprechende Dialog von Mal-, Zeichen- und Fotokunst. Es war für mich eine sehr interessante Erfahrung, viel intensiver, als nur durch eine Ausstellung zu gehen.

  • #4

    W. Julia Hoetger (Samstag, 03 April 2021 19:47)

    Ich bin sehr beeindruckt von dem Entstehungsweg und den Ergebnissen des Workshops vom letzten September, sodass ich auch im Freundes-
    und Bekanntenkreis dafür geworben habe.
    Wie wir alle sehne ich mich nach allmählicher Aufhebung der Einschränkungen
    und einem frohen Wiedersehen und gemeinsamen kreativen Austausch im
    Atelier22.
    (übernommen aus einer email)

  • #3

    Uta Flick (Sonntag, 28 März 2021 18:24)

    Die Online Präsentation weckt den Wunsch die Ausstellung real zu besuchen.
    Danke an alle Künster und Künstlerinnen für die sehr schönen Objekte.

  • #2

    Jürgen Henke (Samstag, 27 März 2021 16:06)

    Eine tolle Präsentation, ich bin begeistert. Ich habe viel Zeit damit verbracht, mich durch die Facetten der Ausstellung zu klicken. Vielen Dank an die Künstler und Gratulation an die, die die Präsentation aufbereitet haben. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

  • #1

    Anna K. Boertz (Samstag, 27 März 2021)

    sehr gelungene online Ausstellung, vielen Dank an alle Mitwirkenden !
    Hoffentlich bald auch wieder "real".


Bildreaktionen unserer Besucher


Hier hat das Künstler-Mitglied Anke Brammer als Besucherin der Ausstellung "Kunstgattungen im Dialog" ihre eigenen Interpre- tationen des Modells aufgrund der entdeckten Werke und Fotos zum workshop geschaffen.

 

Wir finden diese Arbeiten hervorragend!

Hier hat der Künstler und der Besucher der Ausstellung "Kunstgattungen im Dialog"  Hubertus Busch seine eigene Interpretation des Modells mit einem natürlichen Hintergrund geschaffen.

 

Wir finden auch sein Werk be(tr)achtenswert!