Erweiterung der Austellungs- und Atelierfläche

Das atelier 22 e.V. besteht seit 2009 und hat seine Ateliers und eine Ausstellungsetage seit 2012 in der Hattendorffstrasse 13 in Celle-Heese. Mit Hilfe des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und einiger großzügiger Spender haben wir in 2019 seine Ausstellungs- und Atelierfläche vergrößert. Dazu haben wir das aus dem Haupthaus bestehende "KunstWerk Celle" um das veraltete Hofgebäude "Werkstatt 22" in einen multifunktionalen Kunstraum erweitert.

 

Äußerlich ist die Architektur des Hofgebäudes im Stil der Jahrhundertwende des vorigen Jahrhunderts erhalten geblieben. Die Stalltüren nutzen wir als Sichtblenden. Wir bieten einen großzügigen Blick auf die künstlerischen Arbeiten durch den Durchbruch der Innenwände und durch die Öffnung des Dachbodens. Kunstinstallationen und skulpturale Arbeiten können sehr gut auf diesem Estrich erarbeitet und präsentiert werden. Schön warm ist es jetzt auch im Winter durch das neue Dach, die Heizung und den Wärmeschutz. Auch können Pinsel und Malgerät dort ausgewaschen werden und zur Toilette ist es auch nicht weit. Wir haben das erweiterte „KunstWerk Celle“ mit einer Sonderschau zum zehnjährigen Bestehen des Vereins eröffnet.

 

Mit der verbesserten Ausstellungs- und Atelierfläche können nun neue Ausdrucksformen der Kunst gesucht und gefunden werden. Daher laden wir Künstler zum Mitwirken ein und bieten zusätzliche kulturelle Aktivitäten für unsere Bürger an. Damit erhöhen wir die Attraktivität des atelier 22 und tragen unsererseits zu einem kreativen Miteinander im Ortsteil bei.

 

Neben dem Land Niedersachsen, das die Erweiterung des „KunstWerk Celle“ mit bis zu 40.000,00 EUR gefördert hat, haben auch die Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen sowie weitere Organisationen und Einzelpersonen eine erhebliche finanzielle Unterstützung geleistet. Sie haben mit ihrer Spende und Unterstützung die künstlerische Vielfalt des atelier 22 gefördert und sein Wirken der sozialen und interkulturellen Integration gestärkt. An dieser Stelle möchten wir allen Unterstützern danken.

 

gefördert von: