Kulturelle Integration - atelier22 e.V.

Information zu den Projekten Kulturelle Integration

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur MWK fördert Projekte des atelier 22 zur kulturellen Integration mit 30.000 Euro.

Das Programm zur kulturellen Integration soll Menschen mit Fluchterfahrung gesellschaftlich vernetzen helfen und hier lebenden Bürgern deren Kulturen zugängig machen. Dabei sollen kulturelle Angebote entwickelt werden, die nicht nur dem eigenen Kulturkreis entstammen, sondern auch das Interesse und die Teilnahme der jeweils anderen Gruppe fördern.

 

Vorgeschlagen ist ein Programm von Massnahmen, das geflüchtete Kulturschaffende in Celle und aus dem gesamten Kreis Celle anspricht. Dabei soll eine neue Diversität in bestehenden Kulturinitiativen angestossen, oder gar zusätzliche interkulturelle Projekte in Themengruppen und Workshops erprobt werden. Die Umsetzung wird noch bis April 2019 gehen. Besonderes Interesse wird in den Projekten auf den Austausch unterschiedlicher Stilrichtungen und die Herausbildung eines eigenständigen Charakters der Musik, Malerei oder anderer künstlerischer Ausdrucksformen der kulturellen Gruppen gelegt.

 

Die Arbeitsbereiche umfassen Themen wie Übungen in verschiedenen Maltechniken, bei unterschiedlicher Professionalität oder in gemischten Altersgruppen; bildhauerische Workshops mit verschiedenen Materialien; Fotografie und Bildbearbeitung mit Jugendlichen; Workshops mit Musik und Tanz aus unterschiedlichen Stilrichtungen; ein öffentlicher gemeinsamer musikalischer Event; Ausstellung von Kunstwerken und Kuratoren- und Künstlergespräche zu Kunst im kulturellen Wandel, einschliesslich Besuch von Ausstellungen zu angesprochenen Themen. Diese Arbeit wird begleitet von einem Volontariat im Kulturmanagement.

Am Ende dieser Projektphase soll die realistische Chance bestehen, dass sich eine interkulturelle Künstlergruppe gebildet hat, die in bestehenden Kulturinitiativen auftritt. Sie wird getragen werden von Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Herkunft, die sowohl bisher interessierte als auch neue Zuschauer verschiedener Kulturen anzieht.

 

Wenn Sie mitmachen oder selbst Ideen zu einem der genannten Arbeitsbereiche einbringen wollen, schreiben Sie uns an info@atelier22-celle.de oder atelier22-projekt@outlook.com

 

Kontakt: Jürgen Henke