Vielfalt - EigenArt

In unserem KunstWerk und in unserer Werkstatt 22, Hattendorffstraße 13/a, wurde am 07.09.2019 unter dem Titel „Vielfalt EigenArt“ eine Ausstellung anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Künstlerzusammenschlusses eröffnet.

Das Programm bot viele Überraschungen: So spielte Nick March, bekannt in Celle durch Kunst & Bühne, zum Auftakt ein paarseiner erfolgreichsten Songs. Zwischendurch als kleiner Schmankerl gab Wolfgang Decker noch einen Song zum Besten. Die Volkshochschule, langjähriger Partner des atelier 22, zeigte ihre Bauhaus-Tanzperformance und widmete es der Bauhaus-Bemalung an der Fassade des KunstWerks. Die Band Gelewêj bildete den krönenden Abschluss.

Aber auch die Begrüßungsrede (Dr. Jürgen Henke), die beiden Reden zur Eröffnung der Vernissage (Iris Fiss & Günter Thomaschek) und zur Werkstatt 22 (Dr. Jürgen Henke) zeigten auf, wie vielfältig Kunst im Verein gesehen wird. Das Interview mit Initiatorin und Gründungsmitglied Evelyn Reschke, dem langjährigen Mitglied Wolfgang Decker (Künstler & Musiker) und Manuela Mast (Künstlerin & tätig in der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins) eröffneten den Besuchern einige Einblicke in die Gründungsgeschichte und das Vereinsgeschehen.

Aber auch das spontane Geschehen auf der Feier ist durchaus beachtenswert. So kamen einige hochrangige Besucher aus der Stadt Celle (Frau Jahnke, Herr Zobel und Frau Weimann), aber auch Künstler und Besucher ließen sich gerne zeigen. Das Essen war vielfältig und bunt. Nicht zu vergessen die äußerst gelungene Tombola. Viele Preise (Kunstwerke) gingen mit einem begleitenden Aaahhh oder Ooohhh zum neuen Besitzer hinüber.

Zu sehen sind Werke von Helene Böhme, Martina Kunz, Faisal Al Hassan,Günter Engling,Gisela Wäterling, Kashan Karim, Claus Papst,Dieter Rauh, Petra Decker,Holger Seidel,Sigrid Menzel,Dagmar Bigalke, Evelyn Reschke,Reinhold Tautorat, Manuela Mast, Ursula Gomm, Glora Lütke,Tina Wahren, Jürgen Paschke,Carola Duis, Gudrun Freitag,Klaus Conrad und Anneliese Rinke. Zudem sind in der neue „Werkstatt 22“ die Plakate der Ausstellungen aus den vergangenen zehn Jahren zu besichtigen.

Öffnungszeiten: Donnerstag Sonntag 14 18 Uhr