Fr. 04.09.2020 ab 14 Uhr

Kunstgattungen im Dialog

Kollodiumfotografie, Portrait-Schnellmalerei, Portraitfotografie

 

mit Martin Menzel, Günter Thomaschek, Eric (EHW) Schaper

 

Einrichtung des Sets und der Aufbau der Mal-Plätze waren ein wesentlicher Bestandteil des Workshops im Sinne des Austauschs und gemeinsame Gestaltens.

  • Vorführung / Erläuterung der alten Kollodium-Fotografie durch Martin
  • Analoge und digitale Fotografie durch die Teilnehmer*innen
  • Zeichnen und Malen durch die Teilnehmer*innen

Hier konnten sich die Teilnehmer künstlerisch weiterentwickeln.

 

Speziell für die Malerei / Zeichnerei galt:

  • der Weg ist das Ziel
  • es gibt nur auf Wunsch Hinweise oder Korrekturvorschläge
  • es werden Skizzen innerhalb weniger Minuten auf ein Blatt Papier geworfen
  • gerne können Positionen geändert werden, um andere Perspektiven auf das weibliche Modell zu erhalten

E bot sich die einmalige Möglichkeit, mit verschiedenen Künstlern und Kunstgattungen sich auseinanderzusetzen. Der Workshop fand bei schönem Wetter bei uns auf dem Hof statt.

Bericht von der Celler Presse


Sa. 12.09. & So. 13.09. von 10 bis 17 Uhr

Strukturarbeiten

mit Jana Kreft

 

In diesem Kurs wurden 2 objekthafte, zarte Papierarbeiten im Format von ca. 25 x 25 cm hergestellt.

Auf kahari- Papier aus dem Himalaya wurden 2 Schichten aus Baumaterial (Haftputzgips und Sumpfkalkmischung) aufgebracht.

Bei der Trocknung der Unterschichten entstanden unebene, organische Bildgründe. Darauf wurden mit selbst hergestellten Farbaufträgen aus Pigmenten und Bindemittel und hochpigmentierten Tuschen feine Risse und Spuren herausgearbeitet, Bildflächen geschaffen und Kontraste und Konturen gesetzt.

Durch eine Versteinerung der Papiere kam es zu spannenden Verformungen im Trocknungsprozess, durch die jede Arbeit einzigartig wurde.


Familienbande
Familienbande

Sa. 19.09.2020 - 10-13 Uhr

Geheimschrift der Farben

mit Claus Pabst

 

Eine Einführung in die Geheimschrift, genannt Krempelcode.

 

Der Künstler Claus Pabst nutzt für seine Malerei einen Code um Farbe und Raum auf die Leinwand zu bringen. In diesem Workshop erklärt Claus Pabst die Symbole und die Aufteilung seiner Malerei. Die Teilnehmer können zunächst mit Papier und Farbstiften üben und sich die Geheimschrift verinnerlichen. Dabei wird der eigenen Kreativität genug Raum gelassen. Wer möchte, kann mit Pinsel und Leinwand oder auf Papier weitermalen.

Mal- und Zeichenutensilien sind bitte mitzubringen.

 

Halbtägiger Workshop am 19.09.2020 (Sa.) beginn 10 Uhr bis Ende ca. 13 Uhr (14 Uhr)

 

Nach einer kurzen Einführung in die Materie. Hatten die Teilnehmer es geschafft ! 

Sie hatten ihr erstes Wort gemalt: Ich (4fach gelb - 3fach rot - 3fach gelb)

Später wurde auch zusammen ein Bild gelesen. Zum Beispiel : Husum - graue Stadt am Meer.